Iaido

Iaido ist die ursprünglichste Übungsform mit dem japanischen Schwert, die erste Schule wurde vor über 400 Jahren gegründet.

Durch den Einfluß des Zen-Buddhismus wandelten sich die Schwerttechniken von einer reinen Kampfkunst zu einer meditativen Art der Bewegung. Nicht das Siegen über den Gegner steht im Mittelpunkt, sondern der Kampf mit sich selbst, gegen die eigenen Unzulänglichkeiten und Schwächen. Iaido wird nach festen Bewegungsformen geübt, das Ziehen, Schneiden und Zurückführen des Schwertes.

Im Laufe der kriegerischen Geschichte Japans entstanden, ist Iaido eine wertvolle Schulung unserer physischen und psychischen Fähigkeiten. Übungen mit Partner stehen nicht im Vordergrund, sondern dienen dem besseren Verständnis der jeweiligen Form oder Schwertführung.

Ein Schwertmeister hat das Ziel des heutigen Iaido so formuliert: „ Durch das Studium der Schwertbewegungen wird versucht, Ruhe im Gemüt zu erlangen, Selbstbewußtsein und einen positiven Charakter zu entwickeln, Körper und Geist in guter Verfassung zu erhalten, die Entwicklung der eigenen Sensibilität und Intuition zur Wahrnehmung von sich selbst und allen Formen des Lebens.“

Ein kostenloses Probetraining ist jederzeit moglich. Bitte bequeme lange Kleidung mitbringen.